Effektiv & effizient

Gewerkeübergreifende und ganzheitliche Planung

Die Abteilung „Design&Build“ (D&B) der Deutschen Werkstätten betreibt einen hohen Planungsaufwand. Bei Bauprojekten, die durchgängig vom Entwurf bis zur Schlüsselübergabe von D&B betreut werden, kann ein Jahr Vorarbeit bis zum ersten Spatenstich vergehen. Den Einwand, dieser Aufwand führe zu höheren Kosten, entkräftet  D&B-Prokurist Jens Kulzinski: „Mit so einer gewerkeübergreifenden und ganzheitlichen Vorplanung wird letztendlich gespart. Wenn alle Prozesse durchdacht sind, können Rohbau und Innenausbau parallel arbeiten. Man spart Zeit, hält die Termine, hat jederzeit die Kosten unter Kontrolle und die Gewähr, dass die gewünschte Qualität entsteht.“

Bei Projekten, die nicht komplett von den Deutschen Werkstätten betreut werden, hilft die Digitalisierung. D&B würden laut Geschäftsführer Holger Gehl einen Innenausbau niemals nach dem Plan des Architekten machen, sondern grundsätzlich nach einem 3D-Aufmaß des Rohbaus. „Anders ist eine hohe Präzision nicht zu machen.“ Und anders ist auch eine Zufriedenheit bei allen Beteiligten nicht zu erreichen.

Privatbank, Schweiz, © Foto PR DW/ J. Mclean