29. Mai 2017 – 01. September 2017 · 09:00 Uhr

STICH PUNKT HELLERAU

Am 24.5.2017 wird eine Ausstellung eröffnet, die Hellerau wieder einmal in den Mittelpunkt des Interesses rückt: STICH PUNKT HELLERAU. Es handelt sich um die erstmalige Veröffentlichung des fotografischen Werks von Rudolf Stich, der in Hellerau wohnte und als Amateurfotograf die Welt seiner Zeit abbildete.

Das heute bekannte fotografische Werk von Rudolf Stich umfasst 198 Glasplatten-Negative 9x12cm, sowie 78 Kunststoff-Negative in unterschiedlichen Formaten. In der Ausstellung sind 45 Fotografien zu sehen, bis auf zwei alle von Glasplatten und in vier Themenbereiche eingeteilt:    

LEBEN – Familie und Freunde   

HELLERAU UND DRESDEN  

WELT – Reisefotos   

KRIEG

Die Ausstellungsfotos stammen aus der Zeit von ca. 1906 bis 1920 und damit zu einem Teil aus der Gründungszeit Helleraus. Das Konvolut aus Glasplatten- und Kunststoff-Negativen ist eine Teilmenge von Rudolf Stichs fotografischem Œuvre, die zur weiteren Veröffentlichung, Bearbeitung und Aufbewahrung als Schenkung an die Deutsche Fotothek gegangen ist. Der Rest seines Werkes ist unbekannt und muss -Stand heute- als verschollen angesehen werden.

Die Ausstellung ist das Ergebnis der Zusammenarbeit von Fotoenthusiasten, Nachkommen des Fotografen, dem Verein Bürgerschaft Hellerau e.V., den Deutschen Werkstätten, der Deutsche Fotothek und dem Förderverein Weltkulturerbe Hellerau e.V.

Ausstellungsdauer: 29.5.2017 bis 1.9.2017, MO-FR 9-17 Uhr, nicht an Feier- und Brückentagen

Moritzburger Weg 68, 01109 Dresden

Tel +49 351 21 590-0

www.dwh.de