14. November 2012 – 22. Februar 2013 · 19:30 Uhr

Lüder Baier: Dem Holz gewidmet

Der Holzkünstler Lüder Baier starb am 28. Juli 2012 in Dresden, der Stadt, in der er einen großen Teil seines Lebens verbrachte. Hier entstanden viele seiner Arbeiten. Einige von ihnen sind Teil unserer Kunstsammlung. Es gibt einige Verbindungen zwischen den Deutschen Werkstätten und Lüder Baier: den Heimatort, die Arbeit mit Holz und die Kunst. Schon allein dies sind Gründe genug für eine Personalausstellung.
Darüber hinaus ist ein weiterer Grund schlichtweg die Ehrung eines bedeutenden Mannes, der das sächsische Kunsthandwerk maßgeblich mit prägte. Von der Wandgestaltung über das großformatige plastische Einzelobjekt bis zum kleinen Kabinettstück einer sorgfältig geschliffenen Dose - in den Werken Baiers ist eine lebenslang geübte Handwerkskunst zu erkennen, die nichts Anderes erreichen wollte als den Rohstoff zu achten und seine Eigenheiten perfekt herauszuarbeiten. Weniges ist schwerer. Dass es Lüder Baier trotzdem gelungen ist, hat sicher mit seiner Leidenschaft für das Holz und mit seiner Beharrlichkeit zu tun. Beides zieht sich wie ein roter Faden sichtbar durch seine Werke und durch sein Leben. Die Ausstellung verfolgt diesen Faden an kleinen und größeren Beispielen und gibt einen Überblick über das Schaffen des Künstlers.

Vernissage: 14. November 2012, 19.30 Uhr

Ausstellungsdauer: 15. November 2012 bis 22. Februar 2013

Ausstellungsort: Deutsche Werkstätten (Unternehmensneubau), Moritzburger Weg 68, 01109 Dresden, Telefon +49 (0) 351 21 590-202

Anfahrt: Straßenbahnlinie 7 (Haltestelle Moritzburger Weg) oder 8 (Haltestelle Am Hellerrand). Der Eintritt ist kostenfrei und Parken auf dem Parkplatz des Unternehmens möglich.
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag, 9.00 bis 17.00 Uhr (nicht an Feiertagen)

Fotos: Lothar Sprenger