19. Juni 2008 – 05. September 2008 · 17:02 Uhr

Christian Hasse: Malerei

Der 1931 in Dresden geborene Maler Christian Hasse lebt und arbeitet seit 1993 in Spanien. Vor acht Jahren war er mit einer repräsentativen Personalausstellung in der Werkstättengalerie vertreten. Von Juni bis August 2008 stellte er erneut jüngere Arbeiten in Hellerau vor. Das Leben in Spanien hat das künstlerische Schaffen von Christian Hasse auf faszinierende Weise erweitert. Lange war die Farbe für ihn das Primäre im Schöpfungsprozess. In die noch feuchte Malhaut ritzt, kratzt und kerbt der Künstler mit Stöcken, Metallnadeln, Sägeblättern seine Bildzeichen. In jüngeren Arbeiten ist mitunter auch die Linie dominierend. Die Ideen entwickelt der Maler spielerisch-experimentell. „Meine Bilder sind gefühlt, nicht gedacht“, sagte Hasse einmal. Materialien und deren Potenzen auszutesten ist für ihn ein unerschöpfliches Abenteuer. Robust sinnlich wirken die dicken, körnigen Malschichten, feinnervig die reliefartigen Einritzungen. Ausstellungstermin: 19. Juni bis 5. September 2008