Mission possible

MY "Al Salamah"

Fertigstellung 1999

Fotos

Die 140 Meter lange Al Salamah hat für die Deutschen Werkstätten Hellerau eine besondere Bedeutung. Immerhin war dieses Projekt der Türöffner zum Innenausbau von Superyachten. 1999 übernahmen die Deutschen Werkstätten, gerade einmal sieben Jahre nach der Reprivatisierung des Unternehmens, den Innenausbau der VIP-Cabin des 140 Meter langen Schiffes. Dieser Bereich für besonders wichtige Gäste umfasst eine Lobby, einen Stateroom, eine Ankleide mit integriertem Walk-In-Closet, ein Bad sowie ein Arbeitszimmer. Die Innenausstattung ist klassisch. Die Wandpanele sind aus Eiche gekälkt und mit Antiksilber abgesetzt. Weiß lackierte Decken und Stoffe mit klassischen englischen Mustern runden das Bild ab.

Als Neuling im hochkomplexen Yachtinnenausbau nahmen sich die Deutschen Werkstätten den Arbeitsnamen der späteren Al Salamah zu Herzen. Er lautete ‚Mipos’ für ‚Mission possible’. Die Mission wurde in Hellerau so überzeugend gemeistert, dass mit der Motoryacht Skat direkt der nächste Auftrag folgte.

Text: Deutsche Werkstätten
Foto: Alexander Otto | SuperYachtPhoto.com