Schwarz, Rot, Grün

MDR Landesfunkhaus, Dresden

Leistungen Deutsche Werkstätten:
Entwurf, Innenausbau, Ausstattung mit losem Mobililar

Fertigstellung 1999

Fotos

Die ehemalige Albertkaserne an der Dresdner Stauffenbergallee, Ecke Königsbrücker Straße, wird heute vom Mitteldeutschen Rundfunk genutzt. Aus dem MDR-Landesfunkhaus senden MDR 1, Radio Sachsen und der MDR-Sachsenspiegel. Doch bevor Journalisten und Techniker einziehen konnten, musste das 120 Jahre alte, denkmalgeschützte Bauwerk zunächst gründlich saniert werden. Mit der Möblierungsplanung beauftragte der Bauherr die Deutschen Werkstätten Hellerau.

In beiden Flügeln der Kaserne befinden sich Kombi-Bereiche, mit großen, halbhohen Regalen und Schränken als raumbildenden Elementen. Für den Fußboden entwarfen die Deutschen Werkstätten Hellerau ein aus Fußbodenfliesen formiertes Pixelbild. Die Farben – im Erdgeschoss Schwarz, im ersten Obergeschoss Rot, im zweiten Obergeschoss Grün, stets kombiniert mit Grau – erleichtern die Orientierung im Gebäude. Die farbigen Fliesen erinnern an Frequenzverläufe elektrischer Wellen; der Bezug zu Rundfunk und Fernsehen ist offensichtlich.

Das Dachgeschoss im Mittelrisalit wurde für die Verwaltung ausgebaut. Im zweiten Obergeschoss entstand ein großes Besprechungszimmer mit Medienwänden an beiden Stirnseiten. Auf der einen Seite befindet sich Overhead-Technik, auf der anderen Seite TV-Technik. Beide Medienwände lassen sich vollständig aufklappen; sie wurden von den Deutschen Werkstätten Hellerau aus Lignoform-Akustikpaneelen, furniert mit Europäisch Ahorn, hergestellt. Aus Ahorn besteht auch die Heizkörperverkleidung; Ahornfurnier zeigt die flexible Konferenztischanlage mit normalerweise 24 Sitzplätzen.
 

Text: Anke Müller
Foto: Lothar Sprenger