60 Meter Bonbon-Hochglanz

Horus Capital, Headquarters, Moskau

Leistungen Deutsche Werkstätten:
Innenausbau, Fertigung lose Möbel

Fertigstellung 2008

Fotos

Eine 60 Meter lange Schiebetürschrankanlage ziert das Büro des Immobilienentwicklers Horus Capital, der im sanierten Stanislawski-Gebäude, einem Bau aus rotem Klinkerstein in der Nähe der Moskauer Innenstadt, seine Heimstatt gefunden hat. Mit mehr als 200 Beschäftigten belegt Horus Capital zwei T-förmig aneinandergrenzende längliche Büroräume in zwei unterschiedlichen Gebäuden, die durch einen tunnelartigen Verbindungsgang miteinander verbunden sind.

Die Oberfläche der Schrankwand, die das Highlight der Arbeiten der Deutschen Werkstätten Hellerau  für Horus darstellt, ist in unterschiedlichen Bonbonfarben lackiert und passt sich optimal in das vor allem mit Vitra-Möbeln eingerichtete Büro ein. Wir waren bei diesem Auftrag mit zwei unterschiedlichen Aufgaben betraut. Zum einen fertigten wir Einzelmöbel für die Führungskräfte von Horus. Aus geräuchertem Akazienfurnier sowie lackierten Oberflächen, die teilweise mit satinierten Spiegeln belegt wurden, entstanden Konferenztische unterschiedlicher Größe und Gestalt, Sideboards – zum Teil illuminiert – sowie Schiebetüren, zum Beispiel für Garderobenschränke. Zudem bauten wir Schreibtische mit integrierten Magnettafeln.

Zusätzlich haben die Deutschen Werkstätten Hellerau „Ummantelungen“ für Vitra-Büromöbel konstruiert und gefertigt. Wir gestalteten Elemente für Vitra-Sideboards, die die Möbelstücke umranden, sowie Tisch-Anstellwinkel für Vitra-Schreibtische in unterschiedlichsten Formaten, da jeder einzelne Schreibtisch in einem anderen Abstand zu dem im Gang verlegten Parkett steht. Geschlossen werden diese Lücken durch Winkel in entsprechenden Maßen. Präzisionsarbeit – und damit wie geschaffen für die Deutschen Werkstätten Hellerau.   

Text: Deutsche Werkstätten
Foto: Frank Herfort