Gewandhaus Leipzig

Rekonstruktion „Kleiner Saal“, Umbau der Wandverkleidungen und Akustikelemente

Fertigstellung 1997

Fotos

1981

Zur Zweihundertjahrfeier der berühmten Gewandhauskonzerte bezogen Kurt Masur und „sein“ langjähriges Orchester einen neuen Konzertsaal: Das Gewandhaus Leipzig, erbaut nach Entwürfen des Leipziger Architekten Professor Rudolf Skoda. Die Deutschen Werkstätten Hellerau haben damals unter anderem die kompletten Wandverkleidungen für den großen und den kleinen Konzertsaal geschaffen.

1997

Gewandhaus Leipzig, kleiner Konzertsaal: Mitarbeiter der Deutschen Werkstätten Hellerau haben mit großer Sorgfalt und hohem Aufwand die Wandverkleidung ergänzt. Vor allem die Suche nach einem ähnlichen Stamm und nach Lacken und Beizen, die es gestatten, den Farbton des bereits vergilbten Originals perfekt zu treffen, erwies sich als kompliziert. Doch das Ergebnis überzeugt. Ein Unterschied zwischen den alten, zu Beginn der achtziger Jahre montierten, und den neu angefertigten Segmenten ist nicht zu erkennen.

Text: Anke Müller
Foto: Bernadette Grimmenstein