Dresdner Bank Ostra-Allee, Dresden

Verkleidungen, Türen, Tische, Systemmöbel

Fertigstellung 1997

Fotos

In unmittelbarer Nachbarschaft des Dresdner Zwingers, direkt neben dem Schauspielhaus und dem Stadthaus, befindet sich ein Gebäudekomplex der Dresdner Bank. Das denkmalgeschützte Hauptgebäude entlang der Ostra-Allee, 1916 für die Kaufmannschaft erbaut, wurde sorgfältig rekonstruiert. Mit dem Innenausbau hat der Generalunternehmer die Deutschen Werkstätten Hellerau beauftragt. Nach Entwürfen von Professor Alberto Priolo entstanden Wand- und Heizkörperverkleidungen, Verkleidungen für Elektroschränke, Türen, Konferenztische und Systemmöbel. Unsere Konstrukteure und Schreiner haben aber auch Treppenanlagen mit aufwendigen Setzstufen und Sockeldetails entworfen, produziert und montiert. Kanadischer Ahorn, Platane und Edelstahl prägen den neuen Gebäudekomplex der Dresdner Bank an der Ostra-Allee in Dresden. Aus diesen Materialien wurden nicht nur die Wandverkleidungen gefertigt, sondern auch die Möblierung der einzelnen Bereiche. Selbst die Konferenztische sind Kompositionen aus kanadischem Ahorn, Linoleum, Edelstahl und geätztem Glas. Die umfangreiche Medientechnik musste in Schränken und in Sideboards untergebracht werden. So wurden für ein Sideboard mit herausziehbarer Seitenwand vier verschiedene Materialien dezent aufeinander abgestimmt. In einem Edelstahlgestell befindet sich ein Korpus in graublauer Lackoberfläche, der wiederum mit einer Platte aus kanadischem Ahorn abschließt. Auch für die verschiedenen Konferenztische wurden Variationen aus kanadischem Ahorn, Linoleum, Edelstahl und geätztem Glas gewählt.

Text: Anke Müller
Foto: Bernadette Grimmenstein