Früher Lebensmittel, heute Bücher

Bibliotheken am Bauhaus, Dessau

Leistungen Deutsche Werkstätten:
Fertigung Tresen, Ausstattung mit losem Mobiliar

Fertigstellung 2012

Fotos

Früher stapelten sich Lebensmittel in den Regalen, heute sind es Bücher. Aus dem ehemaligen Supermarktgebäude, zu DDR-Zeiten "Bauhaus-Kaufhalle" genannt, sind seit Dezember 2011 die "Bibliotheken am Bauhaus" an der Gropiusallee in Dessau geworden. Sie wurden nach Entwürfen von Reiner Becker Architekten aus Berlin saniert; Auftraggeber war die Hochschule Anhalt, die die Bibliothek im Erdgeschoss betreibt. Im ersten Stock ist die Stiftung Bauhaus Dessau mit ihrer Büchersammlung und den Büros der Mitarbeiter untergebracht.

Die Deutschen Werkstätten übernahmen die komplette Möblierung der beiden Geschosse. Zwei Tresen wurden gebaut, davon ein imposanter, an dem die Studenten ihre Fachliteratur zu Architektur, Stadtplanung und Design sowie zum historischen Bauhaus ausleihen. Zudem lieferten wir Bibliotheks-, Archiv- und Zeitschriftenregale sowie für die Lese- und Arbeitsbereiche Tische, Stühle im klassischen Bauhausdesign und Leuchten.

Vielleicht wird dort nun auch in Büchern über die Deutschen Werkstätten geblättert.

Text: Deutsche Werkstätten
Foto: Sven Döring