08.11.2018

Gegen die Unsichtbarkeit - Ausstellung im Japanischen Palais

Pünktlich zum 100. Jubiläum des Frauenwahlrechts haben wir ein Geschenk bekommen, einen gerade gehobenen und prominent präsentierten Schatz. Das Kunstgewerbemuseum der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden, eigentlich beheimatet im Schloss Pillnitz, zeigt im Japanischen Palais Dresden die erste Ausstellung zum Thema Designerinnen der Deutschen Werkstätten. Unter dem Titel „Gegen die Unsichtbarkeit“ werden vom 3.11.2018-3.3.2019 das Leben und die Werke von Frauen gezeigt, die 1898-1938 für die Deutschen Werkstätten entworfen haben. Lange Zeit waren diese hervorragenden Künstlerinnen vollkommen aus der Wahrnehmung der Öffentlichkeit verschwunden. Auch wir wussten nichts über sie. Wir danken den Wissenschaftlerinnen, dass sie während der Vorbereitung der Ausstellung eine wichtige Grundlagenforschung geleistet haben. Damit wird einer der noch immer existierenden weißen Flecken der Firmengeschichte mit Leben gefüllt und die Arbeit von hervorragenden Künstlerinnen wird wieder sichtbar.

Weitere Informationen finden Sie hier